Gewalt, Schießereien, Drogen und Tod gehören teilweise schon seit der Kindheit zu ihrem Leben. In ihren Gangs haben sie sich Führungspositionen erkämpft, Vier Kriminelle aus dem Zentrum Los Angeles, dem Gebiet mit der Vorwahl 213, erzählen vor der Kamera.
Sie sprechen über das Töten, aber auch über ihre Träume und Hoffnungen. Jenseits der glänzenden Fassaden liegt das Territorium von Gangs wie den Cribs und den Bloods, den rassistischen Nazi Low Riders und den von Hispanos beherrschten Drogenringen. Hier regieren die Waffen und es gilt alleion das Recht des stärkeren. 213 The Gang Projekt zeichnet ein erschreckendes, packendes Bild vom Leben und sterben in L.A.

213 The Gang Projekt

Das interessiert dich vielleicht auch:

Schnellsuche
Artikel empfehlen
Empfehlen via E-Mail
Empfehlen über Facebook Empfehlen über Twitter